Mai 2016 - Aura-Soma und Natur!

B8 Gelb/Blau - Anubis

Rapsfelder im Mai. Fotografiert von Kunji Hisge. (...vielen Dank!!)
Rapsfelder im Mai. Fotografiert von Kunji Hisge. (...vielen Dank!!)

B8 Gelb/Blau

Anubis

Dieses, für den Mai so typische Bild, liebe ich über alles. Die gelben Rapsfelder und der blaue Himmel. Soooooo schön.

 

Das überraschende ist aber, wenn man diese beiden Farben, das Gelb und das Blau vermischt, dann entsteht Grün. Diese Farbkombination erzählt also eine Geschichte über das Solarplexus-Chakra (Gelb), das Herz-Chakra (Grün) und das Hals-Chakra (Blau).  

Wer hätte das gedacht?

 


April 2016
B11 Klar/Rosa

März 2016
B18 Gelb/Violett

Februar 2016
Klar/Grün

Januar 2016
B12 Klar/Blau

 

Gelb spricht von der Möglichkeit, uns selbst, unser "Ich" kennenzulernen und den Mut zu haben, zu uns zu stehen und stolz auf uns zu sein. 

 

Blau erinnert an die Weite des Himmels und spricht davon, dem Unbekannten zu vertrauen, Teil von etwas "Größerem" zu sein, loszulassen und Frieden zu erleben.

 

Der Schritt vom "Ich" zu einem Vertrauen in etwas "Größeres" kann schwierig sein. So als müssten wir unser "Ich", unsere Wünsche und Träume erst aufgeben, damit wir Teil von dem Größeren sein können.

 

Der Schritt ist aber gar nicht so groß wie wir denken. Es ist ja noch die grüne Farbe, das Herz dazwischen. Die gründe Farbe erinnert an die Natur, an einen Spaziergang im Wald. Unser Herz hat, wie der Wald, die Qualität, Raum zu geben, auch den Gegensätzen. Alles kann einfach da sein und wird akzeptiert.

 

Und was bedeutet Anubis? Anubis war ein ägyptischer Gott, der die Herzen der Menschen wog, die über die Schwelle gehen wollten. Er erlaubte nur den Menschen weiterzugehen, die leichten Herzens gehen konnten. 

 

Mit leichtem Herzen weitergehen. Der Mai macht es möglich!!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0